Geschichte


Zeit Ereignis
1908 Initiierung der Vereinigung durch Hermann Kümmell vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und Fritz König vom AK Altona
23. Januar 1909 Gründung der Vereinigung zum Zweck der Förderung praktischer und wissenschaftlicher Anliegen der Chirurgie und ihrer Zusammenarbeit mit den Nachbarfächern (mit Zustimmung der dirigierenden Kollegen in Kiel, Rostock, Bremen und Lübeck)
seit 1921 Vereinigung tagt zweimal im Jahr (nicht während des Zweiten Weltkriegs)
seit 1945 Stettin und Danzig gehören nicht mehr zum geografischen Bereich der Vereinigung
1946 erste Tagung der Nachkriegszeit in Büren (Westfalen)
seit 1951 Wintertagung in Hamburg, Sommertagung an wechselnden Kliniken in Norddeutschland (die Universitätskliniken in Göttingen, Greifswald, Hannover, Kiel, Lübeck und Rostock waren dabei häufig Tagungsort); auswärtige Tagungsorte waren Berlin (1960, 1972, 1981, 1991), Lund (1927), Göteborg (1959) und Malmö (1974)
seit 1967 neben Posterpreisen wird der Hermann Kümmell-Preis für Assistenzärzte ausgelobt
1993 Vereinigung mit der Mecklenburgischen Chirurgenvereinigung von 1959
Dez. 1995 Gründung der Günther Haenisch Forschungs- und Studienstiftung (nach Wolfgang Teichmann ist Heinz-Jürgen Schröder (Husum) Vorsitzender der Stiftung)
2015 Umbenennung in Vereinigung Norddeutscher CHirurgen

aktuelle Veranstaltungen

  • 07.-09.06.2018
    • 201. Tagung (Sommertagung) in Braunschweig

Mitgliedschaft

Wir freuen uns über Ihr Interesse und bitten Sie um Sendung des ausgefüllten Antragsfomulars.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Ehrenmitgliedschaft

Kontakt

Profilbild

Heike Hidalgo
Mitgliederverwaltung
c/o Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH
Klinik und Poliklinik für Gefäßmedizin
Ein Unternehmen des UKE
Martinistraße 52
20246 Hamburg

Tel: +49 40 7410 53178
Fax: +49 40 7410 53272
mitgliederverwaltung[@]ndch.de